Grundlagenkurs für angehende Urkundenübersetzer:innen:
  • Rechtliche Rahmenbedingungen und formaler Zugang
  • Arbeistmaterial und technische Hilfsmittel
  • Kunden, Auftragsablauf und Preise
  • Inhaltliche Besonderheiten, Layout und Vorlagen
  • Abschlusstest und Zertifikat

Praktischer Kurs der deutschen Wirtschaftssprache aus der Übersetzerperspektive: Begriffe, Stilsitik und Grammatik, inkl. Übungen mit verschiedenen wirtschaftsbezogenen Texten und Korrekturen durch erfahrene Fachübersetzer:innen
Einstieg ins Literaturübersetzen aus dem Russischen ins Deutsche mit begleiteten Übersetzungsübungen zur modernen russischen Literatur:
  • Einführung ins literarische Übersetzen
  • Berufskunde für Literaturübersetzer
  • (Auszugsweise) Übersetzung eines Romans/Kurzgeschichte/Novelle usw.
  • Diskussion der Übersetzungen

Die meisten Übersetzer in Deutschland arbeiten freiberuflich. Da sie damit ein Unternehmen leiten, gehört es zum Alltag, sich mit unternehmerischen Aufgaben auseinanderzusetzen:

  • Marketing, strategische Planung und Preispolitik
  • Auftragsmanagement
  • Übersetzungssoftware und Terminologiemanagement

Wissen, das freberufliche Übersetzer:innen brauchen, um mit Übersetzungsagenturen erfolgreich und zufriedenstellend zusammenzuarbeiten:

  • Agentur als Organisation
  • Arten von Übersetzungsagenturen, Dienstleistungsarten
  • Projekt- und Lieferantenmanagement
  • Vorteile der Arbeit mit Agenturen
  • Faktoren der erfolgreichen Zusammenarbeit

Wissen, das freiberufliche Übersetzer:innen benötigen, um erfolgreich und zufriedenstellend mit Subunternehmern (Übersetzern und anderen Dienstleistern) zusammenzuarbeiten:

  • Delegierbare Aufgaben und Dienstleistungen
  • Vorteile der Unterauftragsvergabe
  • Suche nach Subunternehmern und ihre Qualitätsprüfung
  • Formale und technische Organisation der Zusammenarbeit